* American Pancakes

American Pancakes - vegan

American Pancakes sind das Beste, wenn man am Wochenende mit einem riesen Hunger aufwacht. Sie benötigen nicht viel Zeit und sättigen bis in den späten Nachmittag – mal ganz abgesehen vom grandiosen Geschmack. Üblicherweise isst man sie mit Ahornsirup, aber es gibt noch so viele andere Versionen, mit Schokosirup zum Beispiel. Hauptsache süß und fluffig! Und das ist der Punkt, wo sie sich von europäischen Pfannkuchen unterscheiden. Ich finde, dass der Teig von American Pancakes immer weitaus süßer und luftiger ist, weswegen man von ihnen auch direkt einen ganzen Stapel essen kann. Die Menge des Rezeptes entspricht 5 Pancakes, die ich in einer Pfanne mit einem 20cm Durchmesser gebacken habe.

Zutaten für 5 Pancakes

  • 200g Mehl
  • 35 g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300ml Soja- oder Reismilch
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 2 El Öl
  • Etwas Margarine zum Braten

Dazu:

  • Ahornsirup
  • Puderzucker
  • Bananen

Und so geht’s

  1. In einer Schüssel werden alle trockenen Zutaten, also Mehl, Zucker und Backpulver miteinander verrührt.
  2. Anschließend mischt ihr die pflanzliche Milch, das Sprudelwasser und das Öl mithilfe eines Handmixers oder Schneebesens unter, sodass ein Teig ohne Klumpen entsteht.
  3. In einer Pfanne lasst ihr bei mittlerer Hitze etwas (wirklich nur sehr wenig) Magazine zergehen. Den Teig von beiden Seiten goldbraun garen, und fertig ist der erste Pancake für den Stapel. Wenn der ganze Teig aufgebraucht ist, alle Pancakes übereinander stapeln und mit Sirup und Puderzucker genießen

Kommentare zu American Pancakes

  • Ich habe auch gerade Pfannkuchen gemacht, aber keine amerikanischen. Trotzdem gibt es die bei uns auch viel häufiger als die europäischen. Ich mag das Stapelessen sehr!

  • Deine Meinung