* Cashewcreme

Cashewcreme

Cashewcreme oder auch Cashewmus genannt ist ein beliebter Brotaufstrich und kann auch als Käseersatz zum Überbacken verwendet werden. Besonders da ist er sehr aromatisch und hat eine besondere Ähnlichkeit zum Geschmack von echtem Käse.

In vielen Rezepten heißt es, dass man die Cashews vorher eine Nacht lang einweichen lassen soll, damit sie weich sind. Wir haben es jedoch auch mit Aufkochen der Cashewkerne probiert, und sie sind genauso pürierbar und weich. Wer also gerade spontan Cashewcreme machen möchte, kann dies auch auf diese Weise tun.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 150g Cashews, ungesalzen oder gesalzen
  • 500ml Wasser
  • 1,5 El Sonnenblumenöl
  • 6 El Apfelsaft, naturtrüb
  • Salz

Und so geht’s

  1. In einigen Rezepten weicht man die Cashews über Nacht in Wasser ein. Wer das machen möchte kann es tun, allerdings erfordert das natürlich Planung. Meiner Erfahrung nach funktioniert es genauso gut, wenn man die Nüsse kocht bis sie weich sind. Dafür einfach die Nüsse in ungesalzenem Wasser kochen, das wird ca. 20 Minuten dauern.
  2. Anschließend das Wasser abschütten und ein wenig davon auffangen. Dann die Nüsse zusammen mit Öl und Apfelsaft mit einem Stabmixer pürieren. Wenn die Konsistenz noch zu fest ist (je nach dem, wofür man die Creme benutzt, ist es hilfreichen, dass sie dünner ist – zum Beispiel als Käse Ersatz zum Überbacken) ein wenig des abgeschütteten Wassers dazugeben.
  3. Zuletzt die Creme nach Belieben Salzen.

Kommentare zu Cashewcreme

  • Deine Meinung