* Dany Sahne vegan

Dany Sahne - vegan

Früher als Kind habe ich zum Nachtisch immer „Dany Sahne“ bekommen – letztens überkam mich diese Sehnsucht und ich habe mich an ein Rezept gewagt, welches das bekannte Dessert in einer veganen Variante nachahmen soll (: Der Schokopudding ist komplett selbst gemacht und wird, sobald er abgekühlt ist, wunderbar moussig und fluffig. Das beste daran ist, dass die Zutaten für den Pudding nicht unbedingt teuer sind.

Zutaten für 4 Portionen

  • 20g Maisstärke
  • 2 El Backkakaopulver
  • 2 1/2 El Zucker
  • 250ml Sojamilch
  • 200ml aufschlagbare Sojasahne (gekühlt)
  • 1/2 Päckchen Sahnesteif

Und so geht’s

  1. Es ist wieder einmal wichtig, dass ihr die Sojasahne kaltstellt, damit man sie später aufschlagen kann. Sie sollte dafür mindestens einen halben Tag im Kühlschrank gestanden haben.
  2. Ihr vermischt als erstes alle trockenen Zutaten – Maisstärke, Kakaopulver und Zucker – in einer Schale. Dann gebt ihr 4-6 El von der Sojamilch dazu und verührt sie mithilfe eines Schneebesens zu einer klumpenfreien, dicklichen Masse.
  3. Nun kocht ihr die restliche Sojamilch unter Rühren auf und mischt dann die zuvor hergestellte Puddingmasse unter. Dann kocht ihr alles nochmals auf und nehmt den Pudding danach vom Herd. Zunächst schlagt ihr die Sahne mit fettfreiem Mixer-Geschirr auf. Die Hälfte der Sahne hebt ihr dann vorsichtig unter die warme Puddingmasse unter (nicht unterrühren, da der Pudding ansonsten nicht fluffig wird).
  4. Den Pudding stellt ihr für 2-3 Stunden im Kühlschrank kalt. Unter die restliche Sahne mixt ihr zusätzlich das Sahnesteif und stellt auch diese in den Kühlschrank.
  5. Nachdem der Pudding abgekühlt ist könnt ihr ihn servieren. Um die Sahne aufzutragen, gebt ihr sie in einen Spritzbeutel (: Fertig!

Kommentare zu Dany Sahne vegan

Deine Meinung