* Ungarisches Gulasch

Ungarisches Gulasch - vegan

In Ungarn nennt man Gulasch auch Paprikás oder Pörkölt, was aber nicht bedeutet, dass dort mehr Paprika zum Einsatz kommt, als in anderen Gulasch Gerichten. Trotzdem habe ich es ursprünglich gekocht, um unseren Überfluss an selbst angebauten Balkon-Paprika zu verkleinern. Ich selber habe früher immer bestes Gulasch vorgesetzt bekommen, da mein Opa aus Ungarn stammt. Das war immer ordentlich scharf und wurde mit Kartoffeln serviert, welche diese Schärfe ein wenig rausnahmen. Viele essen Gulasch auch zusammen mit Nudeln, wobei mir jedoch die Kartoffel-Variante besser gefällt.

Für die Zubereitung benötigt ihr Rotwein. Um euch die Suche nach veganen Weinen zu vereinfachen, ist hier ein Link, der viele vegane Weine, die im Supermarkt zu finden sind, auflistet.

mehr

* American Pancakes

American Pancakes - vegan

American Pancakes sind das Beste, wenn man am Wochenende mit einem riesen Hunger aufwacht. Sie benötigen nicht viel Zeit und sättigen bis in den späten Nachmittag – mal ganz abgesehen vom grandiosen Geschmack. Üblicherweise isst man sie mit Ahornsirup, aber es gibt noch so viele andere Versionen, mit Schokosirup zum Beispiel. Hauptsache süß und fluffig! Und das ist der Punkt, wo sie sich von europäischen Pfannkuchen unterscheiden. Ich finde, dass der Teig von American Pancakes immer weitaus süßer und luftiger ist, weswegen man von ihnen auch direkt einen ganzen Stapel essen kann. Die Menge des Rezeptes entspricht 5 Pancakes, die ich in einer Pfanne mit einem 20cm Durchmesser gebacken habe.

mehr

* Schwarze Bohnen-Pilz Chili

Schwarze Bohnen-Pilz Chili

Seit dem ich das erste mal mexikanisch essen war, liebe ich schwarze Bohnen. Ich bin mir jedoch gar nicht sicher, ob das ganze jetzt aus Brasilien, Kuba oder Mexiko kommt. Eins steht jedoch fest: Auch wenn das ganze Einweichen und Kochen viel Zeit in Anspruch nimmt, sind diese Bohnen usammen mit den Gewürzen sooo lecker! Deswegen ist dieses Rezept eine Anleitung für einen Topf voller schwarze Bohnen Chili, das perfekt pur oder als Beilage zu Reis oder in Burritos schmeckt. Bei uns findet man getrocknete schwarze Bohnen leider nicht im normalen Supermarkt, aber es gibt sie in 400 oder 500g Packungen in asiatischen und indischen Supermärkten.

mehr

* Guacamole

Guacamole

„Guacamole“ kommt von dem Nahuatl-Wort achuacamolli, welches die aztekischen Nahua Völker sprachen. Die Bedeutung ist simpel und einfach „Avocadosauce“. Neben den Grundzutaten Avocado, Zitrone bzw. Limette, Knoblauch und Gewürzen, kann man seine Guacamole auch mit frischen Tomaten und Zwiebeln verfeinern. Als Dip zum Grillen, zu Nachos oder in Burritos ist er bestens geeignet.

mehr

* Süßkartoffel-Koriander Rösti

Süßkatoffel-Koriander Rösti

Zum neuen Design von Vegan Bomb gibt es ebenfalls ein neues, leckeres Rezept! Diesmal handelt es sich um orientalisch angehauchte Kartoffelrösti aus Süßkartoffeln, gewürzt mit leckerem, frischen Koriander. Das stellt eine würzige Alternative zu den allgemein bekannten Reibekuchen dar und passt super zu exotischen und erfrischenden Dips und Couscoussalat.

mehr

Ältere Posts • Neuere Posts