* Zwiebelkuchen mit Apfel und Möhre

Zwiebelkuchen mit Apfel und Möhre

Zwiebelkuchen geht immer – egal ob warm, kalt oder zu welcher Jahreszeit (: Um diesem traditionellen Gericht noch einen Pfiff zu geben, haben wir ihn mit leckeren Äpfeln und Möhren kombiniert, die dem Rezept eine leckere Süße und Würze geben.

Zutaten für eine 26cm Springform

Für den Boden:

  • 300g Mehl
  • 2 Pck. Hefe, trocken
  • 80g Margarine
  • 1 Tl Salz
  • 1 El Zucker
  • 140 ml Wasser
  • 1 El Apfelsaft (optional)

Für die Zwiebel-Masse:

  • 700g Zwiebeln (auf Wunsch auch rote und braune Zwiebeln mischen)
  • 100g Schalotten
  • 150g getrocknete Tomaten, nicht in Öl eingelegt
  • 1 Apfel, süß
  • 150g Möhren
  • etwas Öl zum anschwitzen
  • 90g Cashewkerne, ungesalzen
  • 100ml Wasser
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 1 Tl Agar-Agar
  • 250 ml Wasser
  • Margarine zum einfetten der Form
  • Kümmel
  • Paprika, edelsüß
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s

  1. Wir beginnen mit dem Teig und verquirlen dafür alle trockenen Zutaten mit der Margarine. Anschließend geben wir den Apfelsaft dazu. Unter Rühren dann auch langsam das Wasser bis der Teig weich und knetbar ist. Dabei solltet ihr mit dem Wasser vorsichtig sein und immer erst schauen wie sich der Teig nach der der Zugabe von noch mehr Wasser verhält. Damit die Hefe aufgeht, könnt ihr den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und ihn an einem warmen Ort ruhen lassen (Heizung oder Ofen bei niedrigster Temperatur).
  2. Währenddessen beginnen wir mit dem unangenehmen Teil: Alle Zwiebeln und Schalotten schälen, halbieren und dann in Ringe schneiden. Zusätzlich auch die getrockneten Tomaten klein schneiden. Möhren und Apfel schälen und ebenfalls kleine – sehr klein hacken, damit ins Besondere die Möhre gar wird.
  3. In einer großen Pfanne könnt ihr nun Zwiebeln, Schalotten, Apfel, Möhren und Tomaten in Öl anschwitzen bis die Zwiebeln einigermaßen weich sind. Zudem könnte es Zeit werden den Ofen schonmal auf 180 °C vorzuheizen. Außerdem das Agar-Agar mit 250 ml Wasser aufkochen und zwischendurch umrühren. Währenddessen werden die Cashewkerne mithilfe eines Zauberstabs mit dem Wasser und Zitronensaft püriert.
  4. Der Teig sollte nun größer geworden sein: Das heißt, die Backform wird eingefettet und der Teig auf dem Boden mit etwas Rand verbreitet. Außerdem mischt ihr das Agar-Agar Wasser, die Cashewcreme und das angedünstete Gemüse/Obst in einer Schüssel miteinander und schmeckt die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel ab. Dabei solltet ihr darauf achten, dass die Tomaten während des Backens noch ordentlich Aroma freisetzen. Diese Masse gebt ihr nun auf den Teigboden in die Form.
  5. Ab in den Ofen damit: Bei 180 °C (Umluft) für eine halbe Stunde bis 45 Minuten goldbraun werden lassen. Anschließend auskühlen lassen – oder wer es gar nicht abwarten kann, darf ihn auch lauwarm essen. Allerdings härtet das Agar-Agar am besten aus, wenn es kalt ist.

Kommentare zu Zwiebelkuchen mit Apfel und Möhre

Deine Meinung